Kontakt

Wir sind für Sie da:
0521 911 50 50
Impressum


Ölheizung Oeltank Heizöl Zertifizierter Fachbetreib

Der Ölheizungsbetreiber sollte wissen, dass wir ab 2021 mit einer zunehmenden CO² Besteuerung auf fossile Brennstoffe rechnen.
Das betrifft insbesondere Ölheizungen. Brennstoffkosten könnten sich dann zusätzlich zum variablen Ölpreis steuerlich verteuern.
Ein Verbot von Ölheizungen ist nicht in Aussicht. Allerdings wird es den Betreibern schwerer gemacht und die Sicherheitsvorschriften für Öltankanlagen werden konsequenter kontrolliert und gemäß Wasserhaushaltsgesetzt überprüft.
Umweltamt und Sachverständige kümmern sich vermehrt um die Sicherheit Ihrer Tankanlage.
Bedienungsanleitung, Sicherheitsbestimmungen, Tankzulassung, Herstellerunterlagen, Einstellprotokoll-Grenzwertgeber, Prüfnachweise, Fachbetreibsnachweis MÜSSEN an der Öltankanlage hinterlegt sein!
Nicht jeder weiss, daß es eine "Fachbetriebspflicht nach Wasserhaushaltsgesetz" gibt und nur zertifizierte und regelmäßig vertragsgebunden geschulte Installateure an Öltankanlagen und Leitungen arbeiten dürfen. Wir erfüllen diese aufwendigen Voraussetzungen in Kooperation mit der DEKRA.
Bis 2025 haben Bauherren noch Freiheiten eine Ölheizung 1:1 zu modernisieren. Dabei greift man bestenfalls auf eine moderne Ölbrennwertheizung zurück - vorausgesetzt die baulichen Gegebenheiten und das Öltanklager sprechen absolut dafür.
https://www.weishaupt.de/produkte/heizsysteme-fuer-gas-oel/weishaupt-thermo-condens-wtc-ob-18-25-30-35-45-kw
Diese soll mit schwefelarmen Heizöl betrieben werden, welches grundsätzlich weniger Dreck hinterlässt.
Bei veralteten Heizungen entscheiden sich viele Bauherren aber zunehmend für eine Umrüstung auf: Erd-/Propan-Gas, Fernwärme, Pelletheizung, oder Wärmepumpe (sofern technisch sinnvoll?)
Die aktuellen Fördermittel beflügeln diese Entscheidung weg vom Öl zu erneuerbaren Energien oder wenigstens CO² reduzierten Heizsystemen.
Dabei darf man aber den größeren Kontext nicht aus den Augen verlieren und sollte sich von verschiedener Seite ausführlich u. vor allem UNABHÄNGIG beraten lassen.

Lassen Sie sich von uns alle Kriterien darlegen und treffen dann gut informiert Ihre Entscheidung über die Zukunft Ihrer Heizung.     Die Zeit ist reif für ein KONZEPT !

Wer der Ölheizung treu bleiben möchte - oder muss - kann davon ausgehen das ab 2025 weitere Auflagen beim Kesseltausch zu erfüllen sind und analog zum Baden-Würtembergischen Modell die "Neue Ölheizung" nur noch in Verbindung mit parallelen, erneuerbaren Energieträgern wie z.B. eine Solarthermische Anlage zulässig ist. Damit verdoppeln sich die Heizungsumbaukosten schnell. Hingegen sind die aktuell ähnlich gestrickten Förderanreize historisch hoch und deren Laufzeiten bleiben auf absehbare Zeit UNGEWISS.
Erfahrungsgemäß werden nur "optionale" Umsätze gefördert, hingegen Alternativlose obligatorische Pflichtmaßnahmen werden eher von Zuschüssen ausgeschlossen.
https://www.bafa.de/DE/Energie/Heizen_mit_Erneuerbaren_Energien/Foerdervoraussetzungen/foerdervoraussetzungen_node.html
Fazit: Veraltete Ölheizungen die alternativlos auf absehbare Zeit erneuert werden müssten werden es im Zeitfenster JETZT bis Mitte 2024 wesentlich einfacher haben!
Im Gespräch ist auch die Auflage das eine neue Ölheizung nur gestattet wird, wenn der Betreiber keinen Zugang zu alternativer Wärmeerzeugung wie Erdgas oder Fernwärme hat.
Wir kooperieren mit einem kleinen, preiswerten und zertifizierten Öltankentsorgungsbetrieb. Im Falle eines Rückbaus erhalten Sie daher auch eine obliagtorische "Stillegungsbescheinigung" für die Behörde.
Auch für die Ölheizungswartung, Brennertausch oder Tanklagerraum-Inspektion, Tanklagererneuerung, Ölversorgungsleitung sind wir ein kompetenter Ansprechpartner.
Modernisierung vom Grenzwertgebern, Sicherheitseinrichtungen gegen Leerhebern (Antiheberventil, Heberschutzventil), Einstrang Ölleitungen, Ölfilter, Ölentlüfter sind unser Part.
Zweistrangsysteme sind wegen der Auslaufrisiken auf Einstrang umzubauen.

Blockheizkraftwerke, Brennstoffzellen oder Wasserstoffheizungen sind inzwischen auch "in den Schaufenstern". Allerdings in vielen Einfamilienhäusern noch keine echte, wirtschaftliche Alternative. Hier ist besondere Sorgfalt bei der Auslegung, Planung und Beratung anzuraten, damit der bestimmungsgemäße Betrieb und nicht nur der "Vertrieb" schlüssig sind.

 

https://www.zukunftsheizen.de/fileadmin/user_upload/3.0_Tank/Sicherheit/Merkblatt_zu_Betriebs_und_Verhaltensvorschriften.pdf
https://www.zukunftsheizen.de/heizoeltank/sichere-heizoellagerung.html
https://www.zukunftsheizen.de/startseite.html
https://www.tecson.de/pheizoel.html
https://www.bdew.de/media/documents/Beheizungsstruktur_Wohnungsbestand_Entw_ab_1995_online_o_jaehrlich_Ki_27022020.pdf

Öltanklager-Doppelwandig
 







    Moderner, doppelwandiger, auslaufgesicherter Öl-Stahltank. (Eigensicher)
    Hier werden keine weiteren Anforderungen an den Aufstellraum erforderlich.
    Geruchsbelästigungen sind bei Stahltanks nicht zu erwarten.